Energiewende Heilbronn Blog


Eine Lage├╝bersicht zum Castor-Transport, abends am Do. 24.11.11.

erstellt am: 24.11.2011 • von: Franz • Kategorie(n): Anti-Atom, Atomm├╝ll & Castor

Erste Besonderheit des diesj├Ąhrigen Herbstcastors:
Er sollte planm├Ą├čig einen Wochentag fr├╝her starten (Grenz├╝bertritt Freitag) als sonst, m├Âglicherweise trotzdem erst So/Mo in Gorleben ankommen. In diesem Fall m├╝sste der Zug unterwegs ca. einen Tag lang pausieren (ggf. in Etappen).

Zweite Besonderheit: wegen der schon in Frankreich angek├╝ndigten Proteste und Blockaden wurde der Start des Castors um einen weiteren Tag vorgezogen, also Start in Frankreich am Mittwoch und m├Âglicher Grenz├╝bertritt fr├╝hestens Donnerstag. Dabei war klar, dass der Zug eventuell vor dem Grenz├╝bertritt auch schon einen Tag pausieren k├Ânnte, wodurch der Grenz├╝bertritt doch am Freitag w├Ąre.

Was geschah bisher tats├Ąchlich: Die Abfahrt des Zuges wurde durch Widerstandsaktionen um gut 2 Stunden verz├Âgert, bis heute fr├╝h hatte der Zug seine Versp├Ątung wieder eingeholt und wurde dann um 09:21 im R├ęmilly geparkt. Seither gab es mehrmals Anzeichen und Ger├╝chte ├╝ber eine baldige Weiterfahrt oder evtl. auch heute Nacht, bisher steht er aber noch.
Der Ort ist so gew├Ąhlt, dass noch alle drei wahrscheinlichen Grenz├╝bertrittsorte m├Âglich sind. Erst bei der Weiterfahrt wird zu erkennen sein, ob der Zug Richtung Forbach f├Ąhrt (und damit vermutlich nicht ├╝ber Heilbronn) oder die andere Stecke nimmt, bei der er in Kehl oder in Berg ├╝ber die Grenze fahren w├╝rde. In letzterem Fall ist allgemein mit ca. 50% Wahrscheinlichkeit einer Streckenf├╝hrung ├╝ber Heilbronn zu rechnen.
Anscheinend gibt es aber Indizien f├╝r eine Fahrt ├╝ber Forbach.

Es wird von ca. 200 Demonstranten heute in Berg berichtet. Heute abend war dann eine Versammlung in Karlsruhe zur weiteren Planung. Es gibt dazu von 19 Uhr eine Pressemitteilung der S├╝dwestdeutschen Anti-Atom-Initiativen.

Inzwischen laufen in der Umgebung von Gorleben die ersten Proteste und es gab dort leider auch schon einen heftigen Wasserwerfer-Einsatz. Laut Augenzeugen im Castorradio: „wie Stuttgart 21 in Gorleben“.

Sollte der Castorzug morgen fr├╝h ca. 10 Uhr weiter fahren, dann k├Ânnte er, falls er ├╝ber Heilbronn f├Ąhrt, im Laufe des Nachmittags vorbeikommen. Falls er aufgehalten wird, nat├╝rlich entsprechend sp├Ąter.
Sollte er doch noch in der Nacht weiterfahren, um im Schutz von K├Ąlte und Dunkelheit m├Âglichst ungest├Ârt voran zu kommen, dann k├Ânnte er sogar noch in der Nacht durch Heilbronn kommen. Oder z.B. am Vormittag.

Was kann man tun?

1) Sich informieren. z.B.:
http://castorticker.de
Varianten davon z.B.:
http://castorticker.de/mobile
http://castorticker.de/feed/news.rss
Den Ticker gibt es auch hier auf unserer Homepage (Startseite).
http://www.castor-suedblockade.de
https://mobile.twitter.com/antiatom_sw
https://mobile.twitter.com/searches?q=%23SUEDBLOCK
http://www.taz.de/Castor-Ticker
http://www.castor-2011.de
https://www.gorleben-castor.de
http://www.contratom.de
http://de.indymedia.org/castor
https://linksunten.indymedia.org
http://castoreinsatz.de (Polizeiseite)

2) Morgen fr├╝h mit nach Berg fahren, dort geht es ab 8 Uhr wieder los.
http://www.castor-suedblockade.de

3) Nach Gorleben fahren oder zur Demo in Dannenberg am Samstag:
http://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/castor11/demo.html

4) Am Sonntag mit „JA“ stimmen!